Fantasy-Schreibforum
 
PortalStartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das gebrochene Siegel - Weltaufbau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

In welcher Welt wollt ihr spielen?
Chewi - Steampunk
0%
 0% [ 0 ]
Krayt - High Fantasy
100%
 100% [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 4
 

AutorNachricht
Krayt

avatar

Anzahl der Beiträge : 788
Punkte : 870
Bewertungssystem : 19
Anmeldedatum : 03.11.13

BeitragThema: Das gebrochene Siegel - Weltaufbau   21.03.17 21:34


Es haben sich nur zwei Welten eingefunden, schade.
Da ich - und denke ihr auch - gerne bald anfangen würde zu schreiben, setze ich die Abstimmungszeit auf bis zum 13.04.(Do).
Dann kann sich über Ostern jeder schon mal Gedanken machen über seine(n) Charakter(e) vcheerful
Die gewählte Welt wird nach der Abstimmung mit euch angepasst.

----------------------------

Vielleicht als kleine Inspiration, Chewi hat da bereits ein paar sehr schöne Punkte genannt (ich erlaube mir mal das quasi hier reinzukopieren, Chewi):

- Kultur
- Rassen
- Setting
- Räumlicher Umfang
- Fähigkeitensystem
- Feindbild
- Gesellschafts- und Klassenstruktur
- Klima
- Zeitalter, Technologien


Zuletzt von Krayt am 06.04.17 21:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Chewi

avatar

Anzahl der Beiträge : 702
Punkte : 788
Bewertungssystem : 7
Anmeldedatum : 08.02.14
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Das gebrochene Siegel - Weltaufbau   04.04.17 17:43

Na toll! Da wartet man darauf, dass einer eine Idee in den Ring wirft und nun kommt gar nix Razz Nicht alle auf einmal, Leute ^.^

Damit hier irgendetwas steht, schmeiße ich mal eines meiner Weltenkonstruckte hier rein. Das Ding liegt bereits seit einiger Zeit auf meiner Festplatte und wurde etwas überarbeitet, damit es als Rollenspiel funktionieren könnte. Der Vorteil bei dieser Idee ist, dass Gut und Böse nicht zu unterscheiden sind - es ist offen, welche Seite recht und welche unrecht hat, mit ihren Bedenken und Argumenten. Der Nachteil: Es gibt keine klare Mission und keinen Leitfaden, wie man die Welt zu retten hat (oder ob sie überhaupt gerettet werden muss).


Kultur: Annähernd Mitteleuropäisch (muss ja nicht komplizierter werden, als es schon ist)
Rassen: Menschen, „Reisende“ (andere Rassen einführbar)
Setting: Steampunk
Räumlicher Umfang: Hauptstadt des Handelsbundes (muss aber nicht dabei bleiben)
Fähigkeitensystem: Sogenannte „Begabte“ sind in der Lage, mit Hilfe ihrer Gedanken andere  Menschen zu beeinflussen und ihnen im Extremfall ihren Willen aufzuzwingen. Bedingt können sie auch Gegenstände beeinflussen.

Konflikt: Mit Ankunft der „Reisenden“ (Aliens? Wesen aus einer anderen Dimension? Weltengänger? Wer weiß das schon so genau?) vor vier Jahren ist die Welt einer geheimnisvollen Macht geöffnet worden. Hellsichtige Menschen sind in der Lage, diese Energie/Magie zu nutzen und können mit ihrer Hilfe erstaunliche Dinge tun.
Viele dieser Begabten huldigen den „Reisenden“, die sie als Quelle ihrer Kräfte betrachten und bei denen sie Inspiration und Führung suchen. Von ihnen erhalten sie Wissen über die Einsatzmöglichkeiten der fremden Energie und manchmal auch Visionen über die Zukunft (oder vielleicht auch einer anderen Welt/Planeten/Dimension?).
Andere sehen die Anwesenheit „Reisenden“ in ihrer Welt kritisch, denn bisher ist kaum einer dieser Fremden in Erscheinung getreten, noch haben sie sich klar über ihre Ziele geäußert, oder warum sie den Menschen Zugang zu ihren Kräften gewähren. Auch wenn die Zweifler den Begabten gegenüber eher misstrauisch sind, haben sie dennoch Verbündete unter ihnen, denn auch einige Begabte sind skeptisch wegen der Herkunft ihrer Fähigkeiten.
(Und woher weiß eigentlich irgendwer so genau, dass die „Reisenden“ geeint sind? Vielleicht gibt es bei denen ja auch welche, die die Idee, mit den Menschen Kontakt aufzunehmen, weniger gut finden? Aber wer weiß das alles schon so genau?)

Gesellschaft: Magnaten - Besitzer von Fabriken, Industrie und Rohstoffen
Sehr wenige Adlige, die weniger aufgrund ihres Titels, sondern mehr wegen ihres Geldes wichtig sind.
Klerus - Anhänger der „alten Götter“, seit Auftauchen der „Reisenden“ verliert der Klerus an Anhänger und Bedeutung. Verfügt trotzdem noch über verhältnismäßig hohes Ansehen und finanzielle Mittel. Da die Gemeinden allerdings immer kleiner werden, suchen sich viele Priester andere Aufgaben, bzw. perfektionieren ihre Hobbies. Damit stellt der Klerus indirekt viele Wissenschaftler, Forscher und Erfinder.
Edelbürger: verarmte (die meisten) Adlige, die arbeiten müssen wie alle anderen. Der Adel sehnt sich nach den Zeiten zurück, als es die Magnaten noch nicht gab
Bürger: solider Arbeiterstand, kein Reichtum, aber auch keine Armut, gepflegtes Leben, grundlegende Bildung
Unterschicht: Gesellschaftlicher Bodensatz, wie Kriminelle, Arme, Tagelöhner, usw.


Fähigkeiten der „Begabten“:
Telepathie (können in die Gedanken anderer Menschen sprechen, sie jedoch nicht lesen (diese kleine Unfähigkeit halten sie aber gerne geheim)), Telekinese, seherische Fähigkeiten, Gefühlsbeeinflussung anderer Menschen
Schwäche: Zwischendurch werden die Begabten selbst immer wieder von den „Reisenden“ sozusagen zugequatscht (nie irgendetwas Konkretes, das auf die Absichten der „Reisenden“ schließen ließe, aber hin und wieder sind nützliche Dinge dabei, oder auch Lehrstunden, wie sie ihre Fähigkeiten nutzen können. Die Liste der Fähigkeiten ist also ausbaufähig.)
Auf jeden Fall lenkt ein solcher Kontakt ab und je nach Intensität fällt der Betroffene auch in Trance.

Technologie: Vergleichbar mit dem Zeitalter der industriellen Revolution in Mitteleuropa. Es gibt diverse Arten von Dampfmaschinen und kuriose Hybriden aus Dampfmaschine und magischen Mechanismus. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Nach oben Nach unten
Krayt

avatar

Anzahl der Beiträge : 788
Punkte : 870
Bewertungssystem : 19
Anmeldedatum : 03.11.13

BeitragThema: Re: Das gebrochene Siegel - Weltaufbau   04.04.17 23:41

Chewi, ich bekenne mich schuldig rotwerden


Werf ich mal ein grobes, weiteres Konzept in die Runde

Kultur: mitteleuropäisches Mittelalter
Rassen: Elben, Zwerge, Menschen, Trolle, Orks etc.
Setting: relativ klassische High Fantasy

Räumlicher Umfang
Grundsätzlich offene Welt
Angefangen je nach Plot in einer Art Kleinstadt oder in einer sehr bekannten und nicht allzuuuu weit entfernt liegenden großen Hafenstadt, die einen wichtigen Knotenpunkt sowohl für Handel/Zoll, Machthochburgen (nicht königlich, aber irgendwas dicht darunter, Hauptsitz der ein oder anderen mächtigen Organisation, Kult, Schule oder Religion, berühmt für seine Wissenschaftler/Krieger/Handwerker/Ingenieure...?), Informationen und Kulturenvielfalt darstellt.
Die nähere Umgebung wäre von vielen Flüssen/"Flachland", die fernere von Gebirge geprägt.
Die Welt kann natürlich dann an allen Ecken und Enden nach Bedarf angepasst und fortgeführt werden.
Das Klima wäre gemäßigt bis leicht feucht (->Moore), aber nicht tropisch heiß.

Fähigkeitensystem
Für die Charaktere: kein Punktesystem. Schreibt euren Char, lasst ihn leben.
Es kann Begabungen geben, Magie ist in der High Fantasy nicht unbekannt, ich würde aber stark Wert darauf legen, diese nicht übermächtig werden zu lassen. Der Gebrauch von Magie erschöpft. Begabungen dürfen auch gerne merkwürdige, "nutzlose" oder passive sein.

"Feindbild"
Ein konkreter Feind existiert nicht. Aber wie im realen Leben auch, gibt es immer etwas, das den Charakteren nicht passt. Sei es eine andere Religion, ein barbarischer Ritus, der falsche Monarch an der Spitze, die Monarchie selbst.
In dieser Welt existiert ein großer Konflikt zwischen traditionellen Arenakämpfen und dem "Herüberschwappen" einer neuen, pazifistischen Bewegung, deren Ursprung den Elben nachgesagt wird. Die Elben werden von den Traditionsvertretern und -verfechtern daraufhin nur zu gerne alle über einen Kamm geschoren, landen u.a. selbst in den Arenen und werden dort für die Schaulustigen in gesonderter Weise massakriert und verhöhnt. Die pazifistische Bewegung stellt sich gerne hinter die Elben, will diesen helfen und sie verteidigen, scheint aber das Grundprinzip der Bewegung dabei vergessen zu haben, woraufhin sich der friedlichere Teil der Bewegung abspaltete - und tatsächlich friedlich verhält.
Nicht-pazifistische Elben haben es aufgrund der Lage und dem Rassismus tatsächlich schwer (in Menschenstädten).

Gesellschaft
Im Startland eine wackelige Monarchie, in einem angrenzenden Land Aristokratie mit der starken Entwicklung Richtung zu einer Demokratie, was im Startland für weitere Konflikte sorgt. Bürgern, Händlern etc. gefällt der Gedanken mitbestimmen zu können und der Adel versucht aber die Bürgerpräsenz mit allen Mitteln zu unterdrücken und steht selbst über Einflussnahmen, und seien sie finanzieller Druck auf den König, mit bereits einem Bein in der Regierung - offiziell natürlich nicht.
Die Gesellschaftsstruktur der Menschen ist klassisch. Adel, Großbürgertum, Kleinbürger und Unterschicht/Armen - und Menschen bevölkern das Startland hauptsächlich. Andere "Kreaturen" sind nicht fremd, aber werden schon mal gern beäugt - sie leben in der Regel eher in "ihren" Gebieten/Ländern. Ausnahmen sind zwar die großen Städte, auch hier sind die Menschen noch vorherrschend, aber der "Fremdanteil" ist wesentlich erhöht - was den Konflikt nur umso heißer werden lässt.
Davon abgesehen können Menschen/Elben relativ gut, ebenso Menschen/Zwerge. Elben/Zwerge sind keine Freunde, aber auch keine Feinde, man respektiert einander, handelt, und tut, was nötig ist. Trolle und Orks sind von Menschen relativ gefürchtet, obwohl diese sich zumeist in ihren "Gebieten" und Höhlen aufhalten und einfach in ihren Stämmen leben. Trolle und Orks überfallen menschliche Städte/Dörfer aber tatsächlich häufiger und lieber als die von Zwergen oder Elben, diese Völker respektieren einander besser.

Technologie
es gab wohl Gemunkel über eine neuartige Pulvermischung, die explodieren kann bei Entzünden
Nach oben Nach unten
Krayt

avatar

Anzahl der Beiträge : 788
Punkte : 870
Bewertungssystem : 19
Anmeldedatum : 03.11.13

BeitragThema: Re: Das gebrochene Siegel - Weltaufbau   14.04.17 19:02

Die Mehrheit hat gesprochen: High Fantasy

Bitte fühlt euch frei hier an der vorgeschlagenen Welt zu modellieren und zu diskutieren - es soll jeder sich in der Welt wohlfühlen können!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das gebrochene Siegel - Weltaufbau   

Nach oben Nach unten
 
Das gebrochene Siegel - Weltaufbau
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das gebrochene Siegel - Charaktere
» gebrochene Achsen (O&K RL1c)
» Baden: Schöne Briefe aus Heidelberg
» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
» About your character:

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Fantasy-Schreibforum :: Schreibstube :: Gemeinsam schreiben - RPG-
Gehe zu: