Fantasy-Schreibforum
 
PortalStartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Graf Dracula

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Xhex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4280
Punkte : 5842
Bewertungssystem : 32
Anmeldedatum : 23.02.11
Alter : 47
Ort : Limburg

BeitragThema: Graf Dracula    05.06.11 17:48

Graf Dracula



bekannt aus Filmen wie: Bram Stoker's Dracula, der Literatur: Dracula von Bram Stoker

Graf Dracula ist der erste Vampir-Roman der Literatur und gilt als der Ur-Vater aller Vampir-Geschichten.
Viele unterschiedliche Geschichten ranken sich um Dracula, so dass es nicht ganz einfach war, die ursprüngliche Biografie dieses berühmten Vampirs zusammenzutragen. Dennoch hoffe ich, eine vernünftige Biografie erstellt zu haben, die auch die Verbindung von Vlad Tepes zur Wandlung zu Graf Dracula erschafft.



Draculas eigentlicher Name war Vlad Basarab und er wurde 1431 in Sighisoara, Transsilvanien geboren. Er wurde von allen jedoch nur Vlad Tepes (Tepes = der Pfähler) oder Draculea (Sohn des Dracul) genannt, da sein Vater Bojaren Vlad Dracul einem Drachenorden angehörte, der sich dem Kampf gegen die Türken verschrieben hatte. Mit der Zeit wurde aus Draculea Dracul, was so viel bedeutet wie „Sohn des Teufels“.
Aufgewachsen und erzogen wurde Vlad Dracul in einem Kloster in Konstantinopel.
1442 gerät Vlad zusammen mit seinem Vater und Bruder in Gefangenschaft des türkischen Sultans. Mit 14 Jahren wird er dort von den Wärtern vergewaltigt. Sein Vater lässt ihn und seinen Bruder Radu als Geisel zurück, um so sein Bündnis mit den Türken zu bekräftigen.
Nachdem die Türken von der Ermordung des älteren Bruders Mircea erfahren, lassen sie Vlad frei. Als sein Vater 1447 bei dem Kampf um den Thron der Walachei stirbt, führt der junge Vlad den Kampf seines Vaters fort und schafft es tatsächlich den Thron zu besteigen.
In den 6 Jahren seiner Herrschaft erlangte er seinen Ruf als grausamer Fürst. So ließ er nicht nur tausende Menschen pfählen, sondern er wurde auch dafür bekannt, dass er das Blut seiner Opfer trank, die Armut beseitigte, indem er die Armen verbrannte, mindestens eine seiner Frauen und mehrere seiner Mätressen ermordet zu haben. Als besonders grausam war wohl die Tatsache, dass er über 300 Sinti und Roma gefangen nahm, von denen er dann 3 am Spieß braten ließ und die restlichen Gefangenen zwang, diese zu essen. Weiterhin ist bekannt, dass Vlad, als er völlig ohne Verbündete dastand, seine eigene Dörfern niederbrennen und die Brunnen vergiften ließ, damit seine Feinde weder Wasser noch Nahrung fanden.
1476 marschiert der türkische Sultan in die Walachei ein, weil Vlad sich weigert, weiterhin Tribut an den Sultan zu zahlen. Es kommt zur Schlacht, bei der Vlad getötet wird.
Er wird in der Nähe von Buda begraben. Als das Grab jedoch wieder geöffnet wird, ist es leer.
Wie und durch wen er zum Vampir gemacht wurde, ist bis heute nicht geklärt.
Er nennt sich fortan Graf Dracula und lebt in seinem Schloss Siebenbürgen (Walachei). Er lässt den Londoner Anwalt Jonathan Harker zu sich aufs Schloss kommen, weil Dracula ein Haus in London erwerben möchte.
Dem Londoner Anwalt wird es auf Draculas Schloss bald unheimlich, denn er entdeckt nach und nach Draculas wirkliche Natur. Dracula „reist“ in einem Sarg – der mit Erde gefüllt ist – auf dem Schiff Demeter nach England. Als das Schiff sein Ziel erreicht, fehlt außer dem toten - an das Ruder gebundenen - Kapitän die gesamte Mannschaft.
Dracula begibt sich zu Harker‘s Verlobten Mina, wo er auf ihre Freundin Lucy trifft.
Dracula trinkt mehrfach von Lucy‘s Blut und macht sie ebenfalls zum Vampir. Jetzt will sich Dracula Mina annehmen. Doch Lucy’s „Erkrankung“ und plötzlicher Tod ruft ihren Verlobten Arthur Holmwood und den Irrenarzt Dr. John Seward auf den Plan. Zusammen mit dem holländischen Professor van Helsing und dem Amerikaner Quincey Morris nehmen sie den Kampf gegen Dracula auf. Lucy derweilen mutiert zu einer Vampirin, die ihren Blutdurst durch Kinder stillt.
Die Gruppe tötet Lucy und macht sich gemeinsam mit Jonathan Harker‘s, der inzwischen seine Mina geheiratet hat, auf die Suche nach Dracula. In der Zwischenzeit jedoch sucht der Graf Mina auf und zwingt sie zu einer „Bluthochzeit“, bei der sie sein Blut trinken muss.
Der Gruppe gelingt es, Dracula in die Flucht zu schlagen und der Graf reist zurück nach Transsilvanien. Durch Minas Blutverbindung zu Dracula gelingt es seinen Verfolgern jedoch ihn dort aufzuspüren. Durch diese Blutverbindung ist aber auch der Graf gewarnt und er steuert einen anderen Aufenthaltsort an. Die Gruppe teilt sich daraufhin auf, um so in der Lage zu sein, Dracula abzufangen. Kurz vor Sonnenuntergang gelingt es ihnen schließlich und sie stellen die Zigeuner, die die Kiste mit dem Grafen transportieren, in der Nähe von Draculas Schloss. Jonathan Harker gelingt es schließlich den Vampir zu enthaupten. Draculas zerfällt zu Staub und die Verbindung zu Mina wird gelöst.



Zuletzt von Xhex am 13.07.11 15:41 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://stefaniefoitzik.jimdo.com/
Xhex
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4280
Punkte : 5842
Bewertungssystem : 32
Anmeldedatum : 23.02.11
Alter : 47
Ort : Limburg

BeitragThema: Re: Graf Dracula    05.06.11 17:49

Hier habt ihr nun die Möglichkeit, Beiträge zu Dracula einzustellen!
Dabei ist es egal, ob die Beiträge eure Meinung zu Dracula widerspiegeln, ihr weitere Infos zu ihr habt oder einfach nur über sie dikutieren wollt.

Aber bitte nur zu Dracula und nicht zu einem der anderen Vampire!!!

LG
Xhex
Nach oben Nach unten
http://stefaniefoitzik.jimdo.com/
 
Graf Dracula
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» JSC NR 35 Admiral Graf Spee & AF 85 + scrach 1:400
» Me 109 G-5 (Hermann Graf, 1943)
» Fahrt zur Weltaustellung: Chicagofahrt Graf Zeppelin 1933
» Flugzeugträger Graf Zeppelin 1:100
» Admiral Graf Spee von GPM 1:200

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Fantasy-Schreibforum :: Magische Bibliothek :: Lexikon bekannter Vampire aus Film und Literatur-
Gehe zu: